Archiv für den Monat: Februar 2015

Gusseisernes Grillrost reinigen

Grillen macht nicht nur Freude, sondern sorgt auch für einen einzigartigen Genuss. Vor allem gusseiserne Grillroste und Grillplatten versprechen dank der besonderen Materialeigenschaften einen wahren kulinarischen Hochgenuss. Einziger Wermutstropfen ist die nachträgliche Reinigung. Denn diese Art von Rost verlangt eine spezielle Pflege. So viel Experimentierfreude und Kreativität Grill-Fans bei der Zubereitung des Grillguts auch an den Tag legen, die Begeisterung beim Reinigen hält sich eher in Grenzen. Dabei kann das Grillrost mit ein paar einfachen Tricks schnell und unkompliziert gereinigt werden.

Grillrost vor der Erstbenutzung einbrennen

Um ein gusseisernes Grillrost reinigen zu können, ist es wichtig, dass das Rost vor der ersten Nutzung eingebrannt wird. Das Einbrennen dient dazu, das Material zu schützen und die Kocheigenschaften zu verbessern. Einerseits entsteht hierdurch ein Schutzfilm, der Korrosion verhindert. Denn im Unterschied zu Edelstahl ist gegossenes Eisen ein ofenporiger Stoff, der bei Nässe rostet. Anderseits wird durch das Einbrennen eine Patina gebildet, die wie eine Antihaft-Beschichtung wirkt. Ein richtig eingebranntes Gusseisen lässt sich somit besonders leicht reinigen. Für das Einbrennen wird lediglich ein gutes, hitzebeständiges Öl benötigt, mit dem das Grillrost oder die Grillplatte eingerieben wird. Anschließend müssen Rost und Platte bis zum Rauchpunkt des Öls erhitzt werden.

Gusseisernes Grillrost reinigen – so geht’s

Nachdem das Grillrost eingebrannt wurde, steht einem gemütlichen Grillabend nichts mehr im Wege. Bei der nachträglichen Reinigung gilt es jedoch, einige Pflegehinweise für Gusseisen zu berücksichtigen. Wer ein gusseisernes Grillrost reinigen möchte, sollte zunächst das Rost auf eine hohe Temperatur erhitzen und dann alle groben Rückstände entfernen. Anschließend sollte das Rost nur mit einem Tuch trocken abgewischt werden. Etwaigen Grillresten kann mit etwas warmem Wasser und einem Pfannenwender zu Leibe gerückt werden. Auf keinen Fall sollte das Grillrost mit Spülmittel oder einem Scheuerschwamm gereinigt werden, da dies die durch das Einbrennen gebildete Patina zerstören würde. Wichtig ist zudem, dass das Rost nach der Nutzung wieder mit Öl eingerieben wird, um eine Rostbildung zu verhindern.

Reinigung von gusseisernen Grillplatten

Für die Reinigung einer gusseisernen Grillplatte ist es zumeist ausreichend, wenn die Grillplatte direkt nach der Benutzung mit einem Papiertuch ausgerieben wird. Angebratene Stücke, die an der Platte kleben, können ganz leicht mit einem Pfannenwender entfernt werden. Am einfachsten funktioniert dies, wenn die Platte noch heiß ist. Sollten die Grillreste bereits eingetrocknet sein, können sie mit etwas warmem Wasser abgewischt werden.