Dry aged Beef

Grillfleisch Sorten
Grillfleisch Sorten

Auf der Suche nach dem perfekten Steak steht Dry aged Beef ganz oben auf der Liste. Denn nicht nur die Fleischqualität selbst ist ausschlaggebend, sondern auch der Reifeprozess, bevor das gute Steak auf den Grill kommt. Dry aged Beef darf nach der Schlachtung noch bis zu 8 Wochen an der Luft abhängen und reifen. Dadurch wird die Fleischstruktur mürbe und zart. Ebenso verliert es bis zu 30 % Wasser und bekommt dadurch einen deutlich intensiveren Geschmack.  Trockenreifung bzw. Abhängen ist die traditionelle Art, Fleisch nach der Schlachtung reifen zu lassen.

Dry aged Beef kaufen

Dry aged Beef ist aber nicht bei jedem Metzger zu bekommen. Denn viel zu häufig wollen auf der einen Seite die Hersteller die mit der Trockenreifung verbundenen Kosten und den Gewichtsverlust des Fleisches nicht eingehen. Der unkundige Verbraucher auf der anderen Seite möchte häufig auch lieber das typisch rote frische Fleisch. Dass ein nicht gereiftes Steak mit einem sehr hohen Wasseranteil beim Garen ein ganzes Stück einläuft und weniger zart und geschmackvoll ist, wissen viele Hobby-Griller nicht. Dann zweifelt der eine oder andere an seinen Zubereitsungskünsten und wundert sich, dass das Steak zäh wird. Mit Dry aged Beef hingegen ist es deutlich einfacher ein geschmackvolles und zartes Steak zu grillen.

Falls dein Metzger kein dry aged Beef im Angebot hat, kannst du es auch über das Internet bestellen. Ich habe gerade eine Lieferung von clickandgrill.de bekommen und berichte über die Lieferung und Qualität des Fleisches.

Weitere Informationen zu Dry aged Beef

Ein interessanter Artikel zu Trockenreifung ist im Manager Magazin unter folgendem Link zu finden: http://www.manager-magazin.de/lifestyle/artikel/a-699857.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.