Entrecote Zubereitung

Die Zubereitung von Entrecote ist die Königsdisziplin beim Grillvergnügen. Entrecote ist eines der besten und schmackhaftesten Stücke vom Rind und liegt im oberen Preissegment. Das Wort Entrecote kommt aus dem Französischen von „entre“ (= zwischen) und „côte“ (= Rippe). Dementsprechend werden die Steaks für das Entrecote aus dem flachen Roastbeef aus der Zwischenrippe am hinteren Rücken geschnitten.
Doch wie grillt man ein Entrecote? So geht‘s richtig:

Auswahl der Ware

Entrecote
Entrecote

Das Fleischstück ist nicht billig, daher sollte man es auch beim Fachmann kaufen, um eine ordentliche Qualität zu bekommen. Der Metzger schneidet einem auch gleich die gewünschte Steakdicke zu. Die Steaks sollten circa 4 cm dick geschnitten werden.
Traditionell wog ein Entrecote-Steak 400g, heute hat es zwischen 160g und 250g, je nach Vorliebe. Das Fleisch sollte von hellroter bis mittelroter Farbe sein, dann ist es frisch und kommt von jungen Rindern. Das Fleisch von älteren ist dunkelrot und etwas zäher.
Das Fleisch sollte gut abgehangen sein, damit es schön zart ist und beim Zubereiten saftig bleibt. Typisch für das Entrecote sind ein Fettrand außen sowie eine feine Marmorierung mit Fett und das Fettauge innerhalb des Steaks. Diese sorgen für den besonders tollen Geschmack des Entrecotes. Das Auge sollte von fester Konsistenz sein.

Temperatur bei der Entrecote Zubereitung

Webergrill auf hoher Temperatur nach 15 Minuten
Webergrill auf hoher Temperatur nach 15 Minuten

Entrecote ist bestens geeignet zum Kurzbraten und Grillen bei heißen Temperaturen. Durch die Fettmarmorierung ist es auch für Niedriggarmethoden oder Sous vide geeignet, jedoch sind Grillen und Braten deutlich vorzuziehen. Die beste Entrecote Zubereitung gelingt also eindeutig auf dem Grill.

Vorbereitung

Das Entrecote etwa zwei Stunden vor dem Zubereiten aus dem Kühlschrank holen, damit es die Raumtemperatur annimmt. Das Fleisch gart dann gleichmäßiger durch.
Den Fettrand im Abstand von etwa 2 cm einschneiden, damit sich das Steak beim Grillen nicht hoch wölbt (nicht ins Fleisch schneiden!). Die Steaks von beiden Seiten salzen.
Wer möchte, kann das Entrecote über Nacht in eine Marinade legen. Dann vor dem Grillen die Marinade abtupfen, damit sie nicht in die Glut tropft. Am besten genießt man dieses tolle Steak jedoch pur, um den Eigengeschmack und das feine Aroma voll genießen zu können.

Entrecote Zubereitung – grillen

Insgesamt wird das Entrecote-Steak für etwa 8 Minuten gegrillt, je 4 Minuten pro Seite.
Dafür den Grill ordentlich vorheizen mit vielen durchgeglühten Kohlen oder auf hoher Stufe. Der Grill sollte richtig heiß sein, damit der Fleischsaft im Steak gehalten wird. Am besten ist ein schwerer gusseiserner Rost, da er Hitze gut speichert. Das Entrecote auf den Grillrost legen und 2 Minuten grillen. Dann mit der Fleischzange um 45 bis 90 Grad drehen, für das typische Grillmuster auf dem Fleisch. Weitere 2 Minuten grillen. Anschließend wenden. 2 Minuten grillen lassen, auf der gleichen Seite drehen und weitere 2 Minuten bis zur idealen Bräune grillen.
Das Entrecote ist perfekt, wenn es außen braun und schön knusprig ist und innen zart rosa. Das Fettauge ist dann durchschimmernd glasig.
Jetzt das Steak für 5 bis 10 Minuten in Alufolie einwickeln, damit sich der Fleischsaft im Inneren verteilen kann. Et voilà, schon ist das saftige Entrecote fertig und zum Verzehr freigegeben. Erst jetzt sollte man das Steak pfeffern, da der Pfeffer ansonsten beim Grillen verbrennt.

Entrecote Zubereitung
Entrecote Zubereitung

Beilagen-Empfehlung

Entrecote und Hüftsteak
Entrecote mit Beilagen auf dem Grill zubereitet

Auch die beste Entrecote Zubereitung ist erst  mit den passenden Beilagen abgeschlossen. Gegrilltes Entrecote nach Béarner Art wird typischerweise mit Sauce Béarnaise und Schlosskartoffeln gereicht. Tiroler Entrecote wird mit Nudeln, gedünsteten Tomaten und gedünsteten Zwiebel sowie deftiger Pfeffersauce kredenzt. Entrecote Bordelaiser wird mit Markscheiben vom Rind bedeckt, mit Petersilie und Brunnenkresse garniert, mit Sauce Bordelaise sowie Kroketten serviert.
Generell schmeckt das Entrecote jedoch mit allen Beilagen, die ein Grillfest in petto hat, ob Salate, Gemüse, Brot oder Kartoffeln und Nudeln. Lecker schmeckt das Fleisch mit frischem Rosmarin oder Thymian und frischer Knoblauchbutter. Wohl bekommt’s!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.