Rib-Eye-Steak auf dem Grill

Das Rib-Eye-Steak ist aufgrund seines saftigen und geschmackvollen Fleisches und guten Fettanteils perfekt für den Grill geeignet.
Das Rib-Eye-Steak für den Grill sollte nicht zu dünn geschnitten werden und bringt daher gut 300 Gramm auf die Waage.
Warum heißt es Rib-Eye-Steak? Die einen sagen wegen des charakteristischen Fettauges, die anderen wegen des mageren Fleischauges zwischen dem Fett.

Rib-Eye-Steak
Rib-Eye-Steak für den Grill

Um das Rib-Eye-Steak grillen zu können, braucht es nicht viel Vorbereitung. Das Fleisch sollte vorab etwa eine halbe Stunde Zeit bekommen, damit sich die Temperatur schon mal grob an die Zimmertemperatur anpasst. Dadurch wird es später beim Grillen schonender gegart und verliert weniger Flüssigkeit.
Das Rib-Eye-Steak mit grobem Salz würzen und mit etwas Öl einreiben.
Der Grill sollte ordentlich aufgeheizt sein, so dass es beim drauflegen laut zischt. Meinen Gasgrill heize ich dazu in etwa 10 Minuten auf gute 260 Grad.
Dann das Rib-Eye-Steak grillen, von jeder Seite braucht es nur etwa 2-3 Minuten. So dass es gut gebräunt ist, aber noch nicht durchgegart. Nun noch 5-10 Minuten bei geringer Hitze so um die 100 Grad ziehen lassen und ab auf den Teller.
Das Rib-Eye ist ein Klassiker unter den Steaks und hat mich auch dieses Mal wieder voll überzeugt. Ich hatte das Steak etwas zu lange auf dem Grill, so dass es nur noch leicht rosa in der Mitte war. Es war trotzdem super saftig und zart – einfach ein Traum.
Vor dem Essen noch schnell die Pfeffermühle drüber halten.
Dazu passt Baguette, Salat und eine Kräuterbutter.

Rib-Eye-Steak vom Grill
Rib-Eye-Steak vom Grill

Ein Gedanke zu „Rib-Eye-Steak auf dem Grill

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.