T-Bone Steak grillen

Es gibt wohl kaum etwas schöneres auf dem Grill als ein ordentliches T-Bone Steak. Doch ein T-Bone Steak auf den Punkt zu grillen ist nicht ganz so einfach. Durch den Knochen verteilt sich die Wärme anders als gewohnt.

T-Bone Steak
T-Bone Steak

Und das Steak besteht aus zwei ungleichen Fleisch-Teilen. Für den Anfang würde ich empfehlen, den Fokus auf das kleinere Fleisch-Stück – den Filet-Anteil – zu lenken. Dieses ist bei mir in der Regel etwas früher fertig, als der Rest. Mit dem Fleisch-Thermometer lässt sich die Kerntemperatur genau bestimmen. Je nach Geschmack variieren hier die Zieltemperatur. Ich nehme das T-Bone Steak bei 52 Grad von der starken direkten Hitze und lasse es noch ein paar Minuten im ruhigen Bereich auf max. 54 Grad ziehen. Je nach Zuschnitt ist der größere Fleischanteil nun noch nicht fertig. Wer ein Händchen dafür hat, kann das Steak so auf den Grill legen, dass der Filet-Anteil weniger Hitze bekommt, so dass der gewünschte Gargrad im kompletten T-Bone Steak zeitgleich erreicht wird. Im Zweifelsfall lieber ein bisschen zu früh runter und dann noch mal auf den Grill zum Nachgaren, denn andersherum kann man es nicht mehr rückgängig machen.
20140328-113431.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.