Webergrill – Welcher ist der beste Webergrill

Lohnt sich der Kauf eines Webergrill? Diese Frage stellen sich Grillfreunde immer wieder. Und auch ich stand vor der Frage.  Als ambitionierter Hobbygriller habe ich mir vor 4 Jahren meinen ersten Gasgrill angeschafft. Damals war ein Webergrill definitiv außerhalb meiner Reichweite. Für den Preis würde ich mir eher einen Gebrauchtwagen anschaffen, als einen Grill. Klar, war ich bis dato die Preise der einfachen Holzkohle Rundgrills gewohnt. Für 20€ an der Tankstelle oder auch mal für 8 Euro im Angebot im Supermarkt definitiv günstig zu haben. Mittlerweile grill ich auf einem Weber Spirit E-320, eindeutig die beste Wahl unter den Webergrills.

Vor dem Webergrill habe ich 2 günstige Gasgrills ausprobiert werden. Der erste war ein gebrauchter und relativ kleiner Landmann Lavasteingrill. Dieser hat ein Jahre seine Dienste getan. Mit einem Deckel konnte man sogar die ersten Versuche indirekten Grillens machen. Wobei das mit nur einem Brenner nicht wirklich möglich war. Doch an einen Weber Grill kam der Landmann bei weitem nicht ran. Nachdem das gute Stück nach einem Jahr bereits komplett durchgerostet war und auseinander fiel, taugt er nur noch als umgebautes Kräuterbeet.

Nun kam die große Frage auf: Billiger Chinakracher oder gleich die Qualität eines Markenherstellers? Ich habe viel gesucht und verglichen. Wichtig war mir die Möglichkeit mit mehreren Brennern die Hitze auf der Grillfläche variieren zu können und auch mal bei niedriger Hitze indirekt zu grillen.

Bei Ebay und Amazon gab es einige Angebote für unter 250 € sogenannter „Edelstahl Gasgrills“. Und nach langem ringen um mein Budget habe ich mich dann für genau einen solchen entschieden.

Ich habe mir den Gasgrill bei Ebay Click24 bestellt. Auch heute noch haben die einige Schnäppchen im Angebot. Mit 4 Brennern und zusätzlichem Seitenkocher war der Grill zum Preis von 235€ auch top ausgestattet. Und der Noname Gasgrill hat im Vergleich zu einem Webergrill auch tatsächlich eine gute Figur gemacht. Nach ersten Problemen, da eine Gasdüse verstopft war, hat der Grill richtig Power gehabt und mir viel Freude beim Grillen bereitet. Doch die Freude war leider von kurzer Dauer. Nach gut 2 Jahren war der Grill extrem durchgerostet. Einer der vier Brenner war komplett im Eimer, so dass ich ihn schon allein aus Sicherheitsgründen nicht mehr hätte weiter betreiben können.

Webergrill – die Qual der Wahl

Weber Spirit E-320 im Karton
Weber Spirit E-320 im Karton

Nun fing die Suche nach einem Weber Gasgrill erneut an. Und wieder die Frage, ob ich mir was gutes leisten sollte oder doch bei der günstigen Variante bleiben sollte. So habe ich mir die Weber Q Serie angeschaut. Gerade der Weber Q300 macht einen guten Eindruck, ist mir aber besonders bei der Zubereitung von Steaks mit Beilagen wie Zucchini und Süßkartoffeln einfach zu klein von der Grillfläche her. Der Weber Spirit E-320 war von der Größe der Grillfläche her genau das Richtige. Auch die drei Brenner entsprechen meinen Kriterien. Damit kann ich direkt und auch sehr gut indirekt Grillen.

Die großen anderen Marken wie Barbecook (z.B. der CEBU 4.1), Broil King, Justus, Napoleon (z.B. der Triumph 410), Outdoorchef usw. wurden von mir verglichen und verglichen. Am Ende habe ich mich für die vermeintlich  sichere Variante mit dem Webergrill Spirit E-320 Original GBS entschieden.

Welcher Webergrill passt zu mir

Webergrill
Webergrill

Die Auswahl der verschiedenen Weber Grill Modelle hatte mich auch durchaus vor eine große Herausforderung gestellt. Da ich nicht auf dem Balkon sondern einer großen Terrasse grille, fiel für mich die Wahl gegen die Q-Serie relativ einfach. Zwar sehr schöne Geräte aber einfach zu klein für mich.

Der Summit ist mir mit meinem Budget von bis zu 1000€ einfach viel zu teuer gewesen. Und auch wenn mir die Genesis Reihe sehr gut gefällt, ist mir der Preis aktuell einfach noch zu hoch. Somit war die Spirit Reihe klarer Favorit. Doch selbst bei den Spirits gibt es ja noch eine ganze Menge verschiedener Optionen. Von der Größe her war relativ klar, dass die Spirit E-200er Serie mit 52 x 45 cm Grillfläche einfach zu klein für mich ist. Auch waren mir die 2 Brenner nicht flexibel genug. Die Grillfläche von 60 x 45 cm bei der Weber E-300er Serie war dann schon eher nach meinem Geschmack. Braucht es nun 3 Brenner oder noch einen vierten für die Sear Station wie beim Spirit E-330? Nun, ich habe mich mit 3 Brennern begnügt und bereue es bislang auch kaum. Denn die Hitze ist auch beim Weber Spirit E-320 schon perfekt zum Steak grillen geeignet.

Webergrill Burger
Webergrill Burger

Die Webergrills gibt es dann noch in der Ausführung Classic, Original und Premium. Nur nicht zu einfach machen mit der Entscheidung… Also, der Classic macht auf mich den Eindruck eines „guten Billiggrills“, den man im Baumarkt kauft und an den man auch nicht allzu große Anforderungen an Verarbeitung, Stabilität und Material stellen sollte. Das ist nur mein persönlicher und sehr subjektiver Eindruck. Aber nach einigen Live-Betrachtungen muss ich sagen, die Classic-Reihe verdient den Namen „Weber“ nur mit viel gutem Willen. Allein die Grillroste aus dünnem Stahlblech mit Beschichtung machen mir überhaupt keinen Spaß. Die „Original“ Reihe hingegen macht auf mich einen hochwertigen aber nicht luxuriösen Eindruck. Das Weber Gourmet Barbecue System, so nennt sich das Grillrost aus Gusseinsen, macht einen sehr robusten Eindruck und schlägt sich in der Praxis ausgesprochen gut. Denn das Gusseisene Rost ist beschichtet und gibt ein richtig gutes Branding an das Steak ab. Es lässt sich, ausser an den etwas weniger zugänglichen Ecken, auch sehr gut mit der Drahtbürste reinigen. Die Beschichtung hält bombenfest und hat sich bei mir auch nach mehrmaliger Nutzung des Webergrills an keiner Stelle gelöst oder abgesplittert.

Wer noch etwas mehr mag, kann sich auch für die Premium Reihe der Weber E-300er Serie entscheiden. Da gibt es dann noch ein paar schickere Bauelemente sowie eine Haltevorrichtung für eine 11kg Gasflasche an der Seite.

Welcher Webergrill ist für dich der Richtige?

Die Auswahl der Modelle ist groß, damit auch die Qual der Wahl für den am besten passenden Webergrill. Denn eines sind die Grills von Weber sicher nicht: Sie sind nicht günstig. Daher sollte die Wahl gut vorbereitet und durchdacht sein.

Holzkohle, Gasgrill oder Elektrogrill

Die erste große Entscheidung ist die Frage nach der Hitzequelle. Soll es die klassische Holzkohle sein um das volle Grillgefühl vom Anzünden bis zum Auslüften der Klamotten haben? Dann stehen grundsätzlich erst einmal folgende Modellreihen zur Auswahl.

  • Smokey Joe Premium
  • Go-Anywhere Kohle
  • Bar-B-Kettle
  • Original Kettle
  • Master-Touch GBS

Mein klarer Favorit und damit auch meine Empfehlung für einen Weber Holzkohle Grill ist der Master-Touch

Wer sich für den Komfort eines Gasgrills entscheidet, braucht aufgrund der Gasflasche etwas mehr Platz. Da bietet sich auch gleich die Wahl eines größeren Modells an. Auch unter den Gasgrills gibt es eine große Auswahl an Modellreihen:

  • Go-Anywhere Gas
  • Q-Series
  • Spirit
  • Genesis
  • Summit

Unter den Gasgrills ist meine klare Empfehlung der Weber Spirit E-320 GBS.

In einem kleinen Video stelle ich dir meinen persönlichen Favoriten in meinem Garten auch persönlich vor:

Wie man im Video sieht, ist der Grill praktisch und robust. Das Grillrost ist klasse, gut zu reinigen und gibt ein sehr gutes Branding. Die Gasflasche findet unten im Grill Platz und ist durch das enthaltene Alublech vor Hitze geschützt. Der Seitenbrenner beim Spirit E-320 kommt bei mir selten zum Einsatz, darauf könnte ich auch gut verzichten.

Hier noch ein paar Eindrücke zu meinem Favoriten unter den Webergrills.

Webergrill Spirit E-320 mit geschlossener Haube und Thermometer
Webergrill Spirit E-320 mit geschlossener Haube und Thermometer

Der Weber Spirit E-320 hat eine gute Haube bzw. Deckel, damit man die Hitze von allen Seiten auf das Grillgut einwirken lassen kann. Er eignet sich also auch perfekt zum indirekten Grillen. Dabei bietet er für meinen Geschmack genau das richtige Maß an Raum für größeres Grillgut ohne gleich ein riesen Schiff zu sein, das den halben Garten einnimmt. Auch ein Grillhähnchen am Stück kann man gut darin zubereiten.

 

Die Temperatur

Webergrill auf hoher Temperatur nach 15 Minuten

Webergrill auf hoher Temperatur nach 15 Minuten

Der Spirit E-320 ist nach etwa 10 Minuten auf Betriebstemperatur. Nach weiteren 5-10 Minuten erreicht er bei mir die Maximaltemperatur unst steht damit beim Termomether auf Anschlag. Er hält die Temperatur sehr stabil und lässt sich ohne Probleme auch im niedrigen Temperaturbereich bis 120 Grad gut runterregeln. Darunter muss ich ein wenig improvisieren und die Haube etwas öffnen, damit es nicht zu warm bleibt.

Die Hitzeverteilung ist auch recht gleichmäßig. Es gibt wenige Hotspots und diese sind auch nicht zu ausgeprägt. Tendentiell ist die Temperatur in der Mitte und dem hinteren Bereich höher als im vorderen Bereich auf dem Rost. Diese Temperaturverteilung habe ich allerdings bei den meißten Grills.

Platz für die Gasflasche im Grillunterschrank

Gasflasche findet Platz im Webergrill
Gasflasche findet Platz im Webergrill

Der Gasgrill hat bereits im Unterschrank eine Halterung für die Gasflasche vorgesehen. Auch bei großer Hitze ist es kein Problem, die Gasflasche im Schrank zu verstauen. Im Video gehe ich auf das Alublech ein, welches die Oberseite der Gasflasche vor Hitze schützt und auch einwandfrei funktioniert.

Im Unterschrank des Grills ist selbst neben der Gasflasche noch genügend Platz für weitere Utensilien. Es passt allerdings nur eine 5 Liter Flasche. 11 Liter Flaschen müssen daneben stehen oder über eine zusätzliche Halterung an der Seite angebracht werden.

Der Aufbau des Webergrills

Hier ein kurzes Video zum Aufbau vom Hobbygriller:

Mir selbst erging es beim Aufbau vom Spirit E-320 ganz ähnlich. Ich habe etwa 2 Stunden damit verbracht – allerdings mit der „Mithilfe“ meiner Kinder.

Grundsätzlich kann ich empfehlen, einen Webergrill der Größe online zu bestellen und sich liefern zu lassen. Den besten Preis für den Spirit habe ich bei Grillfürst gefunden, dort habe ich meinen dann auch bestellt.

Garten oder Balkon-Grill

Die zweite Grundsatzentscheidung ist die Größe. Steht genügend Platz zur Verfügung, um ein größeres Modell anzuschaffen oder muss der Grill sich auf dem Balkon mit kleinen Platzverhältnissen begnügen?

Für den Balkon stehen zwei Produktlinien zur Auswahl:

  • Weber Q-Serie für wenig Platz und hohe Ansprüche
  • Weber Kugelgrill, der Klassiker

Mit diesen beiden Varianten kann man auch mit wenig Platz hervorragende Grill-Ergebnisse erreichen.

Wer einen Garten zur Verfügung hat, kann sich neben den kleinen Modellen auch für größere Grills und damit auch für eine größere Grillfläche entscheiden.

Weber Spirit Serie für etwas mehr Platz.

Weber Genesis Reihe für den anspruchsvollen Grillmeister.

Neue Webergrill Modell 2016

Weber Q-1200 in verschiedenen Farbausführungen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.