Grillmarinade

Eine Kurzkonservierungsform für Lebensmittel aus Gewürzen und Kräutern wird als Marinade bezeichnet. Das Wort stammt aus dem Französischen (mariné) und bedeutet so viel wie „in Salzwasser eingelegt“. Ursprünglich wurde sie verwendet, um Lebensmittel für lange Seereisen haltbar zu machen. Heute bedeutet es, dass rohes Fleisch und roher Fisch in eine würzige Flüssigkeit eingelegt werden.

Grillfleisch marinieren

Die Deutschen gelten als ein regelrechtes Grill- und Bierfestvölkchen. Kein Wunder also, dass in der warmen Sommerzeit die Kühl- und Gefrierschränke der Supermärkte vor Grillfleisch, Bratwürsten und anderen Leckereien regelrecht überquellen. Insbesondere beim Grillfleischkauf gilt es jedoch, auf einige Punkte zu achten. Denn nur allzu häufig lassen sich bereits vormarinierte Grillerzeugnisse in den Auslagen der… Grillfleisch marinieren weiterlesen

Marinaden zum Grillen

Leckere Marinaden zum Grillen – einfach und lecker!

Während früher Marinaden noch dazu dienten, das Fleisch haltbar zu machen, dienen sie heute dazu, den Eigengeschmack vom Fleisch zu unterstreichen und durch ausgewählte Zutaten zu verfeinern. Ein weiterer Vorteil ist, dass minderwertiges Fleisch, welches oft durch Fertigmarinaden kaschiert wird, besser erkannt und gemieden werden kann. Eine maximale Frische und Geschmack sind mit selbstgemachten Marinaden zum Grillen also garantiert!